Lesezeit: 2 Minuten

Die Corona Pandemie hat auch unser Vereinsleben stark beeinträchtigt. Proben mit dem gesamten Verein sind aktuell nicht möglich. Wir haben verschiedene Medien und Möglichkeiten genutzt unser Vereinsleben und die dadurch entstandenen Freundschaften weiter zu pflegen in dieser ungewissen Zeit.

So ist Idee von “Frohzoom” entstanden: hierbei wurden von unseren Zeugwarten per Videokonferenzplattform “Zoom” Treffen organisiert, welche mit einem gemütlichen Abend begannen und mit genügend Abstand, aber vor allem mit kühlen Getränken, bis in die Morgenstunden gingen.

Ebenfalls haben sich kleine Gruppen mit ausgetüftelten Hygienekonzepten zu Quartettproben wiedergefunden um die Musik weiter zu tragen. Unsere Ausbildung ist bereits wieder nach den aktuellen Hygienevorschriften gestartet. So haben wir auch schon neue Interessenten gewinnen können und nutzen die aktuelle Spielpause um diese fit für die nächste Saison zu bekommen. Wer also die aktuelle Situation nutzen möchte um ein Instrument zu lernen kann sich gerne bei uns melden.

Desweiteren konnten wir die ersten kleinen Spielverpflichtungen wieder bei unseren befreundeten Nachbarorten in einem kleinen Rahmen durchführen. So haben wir zum Beispiel die Schützenmesse in Grimlinghausen, sowie das danach durchgeführte Totengedenken am Friedhof musikalisch begleiten dürfen.

Wir hoffen sehr, dass auch die nahe Zukunft uns wieder mehr auf die Straßen bringt und wir mit Ihnen und Euch zusammen mit Abstand feiern können und dürfen.

Wir wünschen allen Passiven, Gönnern und aktiven Spielleuten viel Gesundheit und wir freuen uns bald wieder alle bei Blasmusik und einem kühlen Getränk wieder zu sehen.

Ihr und Euer Musikverein »Frohsinn« Norf