Lesezeit: 6 Minuten

Die Definition und Ausrichtung eines (beliebigen) Vereins basiert auf einer Zusammenkunft von Menschen, welche ein und dasselbe Interesse verfolgen.

Klingt ganz schön trocken, oder?

Blümchen in Tenorhorn 2017
Blümchen in Tenorhorn (2017)

Jedoch auch die Mitglieder des Musikvereins »Frohsinn« Norf verfolgen ein gemeinsames Interesse: die Blasmusik im Allgemeinen und die Marschmusik im Speziellen. Wir leben für gute Musik auf der Straße und auch bei unseren Auftritten “drinnen” haben wir sehr viel Spaß mit vielen unterschiedlichen Genres.

So gesehen ist es nicht nur eine Zweckgemeinschaft, die halt “irgendwo draußen was zusammen macht” – sondern ein Verbund von verschiedensten Menschen verschiedensten Alters und Geschlechts, mit vielen verschiedenen einzelnen Geschichten, Arbeitsplätzen, kleinen und großen Problemen. Und sobald all diese kleinen Puzzlestücke aufeinander treffen, miteinander Musik machen, wird aus den vielen “ich’s” ein “wir”, eine Gemeinschaft, eine Vereinigung, ein Verein.

Nach der Frühschoppenkonzert 2016
Geselliges Beisammensein nach dem Frühschoppenkonzert (2016)

Die Musik verbindet. Es ist gleich, ob Du 12 Jahre alt bist oder auf die 70 zugehst, da gibt es ein unsichtbares, nicht überhörbares Band, das uns zusammenhält. Von leisen Flötentönen getragen über die Register bis zur dröhnenden Posaune verweben sich die Klänge zu einem Teppich, den wir auf der Straße ausrollen – für unsere Schützen, die wir begleiten, für die Zuschauer am Straßenrand, und natürlich auch für die Musikerinnen und Musiker selbst.

“Die Musik verbindet” … das klingt dann gegenüber der trockenen Definition eines Vereins schon wieder ganz schön schmalzig, oder?

Das herausragend Schöne an diesem Satz ist jedoch, dass er so durchaus wahr ist in seiner Schlichtheit. Musikvereine sind durch die Bank weg sehr bunte Vereine, denn ihre Mitglieder haben Spaß an ihrem Hobby und verbringen viel Zeit miteinander auf Proben und auf der Straße. Das schweißt zusammen und es entwickeln sich Freundeskreise auch weit über die gemeinsame Musik hinaus.

Spontanes Ständchen 2018
Ein lockeres Ständchen – und eine bunte Mischung an Musikern (2018)

Von dieser weiten Sicht auf Vereine, trockenen Definitionen und dahin Schwelgen in romantischen Sätzen – lenken wir nun den Blick auf diesen kleinen Musikverein, gelegen in einem verschlafenen Dörfchen durch welches sich der Norfbach träge schlängelt. Denn auch »Frohsinn« Norf lebt die Musikverbundenheit auf Straßen und Proben aus. Der Verein umfasst eine bunte Mischung verschiedenster Charaktere, welche sich auf der Straße im “normalen” Leben sehr wahrscheinlich niemals über den Weg gelaufen wären.

Wir freuen uns immer über neue Gesichter, neue Musikerinnen und Musiker, welche eine musikalische Heimat bei uns finden möchten – und das ganz unabhängig von ihrem Wohnort. Ganz nebenbei: wir haben Kollegen und Kolleginnen, die auch von außerhalb des Rhein-Kreises Neuss zu uns kommen – was auch zeigt, dass “räumliche Nähe” zum Verein nicht unbedingt vonnöten ist, wenn es menschlich und musikalisch einfach gut passt.

Auf dem Weg nach Elvekum 2019
Sportlich auf dem Weg nach Elvekum (2019)

Neben unseren “aktiven Musikkollegen”, welche die Auftritte über das Jahr bestreiten, haben wir eine rüstige Riege ehemals aktiver Musiker, die gerne unsere Proben besuchen und immer noch, auch nach Jahren und Jahrzehnten “ohne Instrument”, sich darüber freuen, ihre Freundschaften zu pflegen, einen Plausch an der Theke zu halten und den Verein zu unterstützen.

Eine aktive Jugend in unserem Jugendorchester sorgt nicht nur für Nachwuchs in den eigenen Reihen, sondern fördert sich selbst, sowie mit Anleitung, auch schon im jungen Alter Teamfähigkeit. Sie wird aktiv eingebunden bei Veranstaltungen und wird gegenüber den Erwachsenen / älteren Musikerinnen und Musikern, sowie in Vorstandssitzungen durch Jugendsprecher und Jugendkapellmeister vertreten, sodass auch Themen der Jugend fokussiert und ernst genommen werden können. Ein Team von Musikkollegen hilft bei der Entwicklung der sogenannten “Soft Skills” und führen die Kinder und Jugendlichen mit viel Enthusiasmus und Freude an die Marschmusik, Konzertstücke und ihre Instrumente heran.

Falls es noch nicht aufgefallen sein sollte – der Musikverein »Frohsinn« Norf ist ein ganz schön aktiver Verein, und zwar das ganze Jahr über auch neben der Schützenfest-Saison in den Sommermonaten!

Neusser Schützenumzug 2017
Ein Spaziergang in Neuss (2017)

Wenn man so viel zusammen unterwegs ist, geht das auch an potenziellen neuen Musikern und Musikerinnen nicht spurlos vorbei – schnell ist das Instrument integriert in die Gruppe, das Wir-Gefühl blüht auf, der Frohsinn wird im Herzen gesät. Ganz plötzlich ist die Saison herum – man ist erschöpft und glücklich, ein wenig traurig, dass es schon vorbei ist – und freut sich ganz insgeheim schon auf die nächste Saison in ein paar Monaten.

Und in der Zwischenzeit? Gibts Proben, neue Märsche und Polkas, die Weihnachtsfeier, vielleicht noch die eine oder andere Veranstaltung zusammen mit den neu gewonnenen Freunden und Kollegen. Der Karneval streckt langsam seine Fühler aus, und da blinzelt die neue Schützenfest-Saison schon wieder um die Ecke. Und: langweilig wird es nie.


Vielleicht wollen Sie gerne noch ein wenig mehr über die Vergangenheit des Vereins erfahren? Dann schauen Sie in der Chronik vorbei.

Haben Sie kleine Geschichtchen, alte Dönekes, die Sie mit uns teilen wollen, von früher, von Musikkollegen? Schreiben Sie uns. Wir hören gerne von früher und sind immer auf der Suche nach Begebenheiten für unser Archiv.

Lust bekommen, auch mal mit dem Instrument vorbeizuschauen? Oder ein Instrument zu lernen? Wir freuen uns auf Sie!

Oder möchten Sie den Musikverein »Frohsinn« Norf vielleicht in sonstiger Art unterstützen, zum Beispiel weil Sie am anderen Ende von Deutschland wohnen, Sie ein Musikfreund sind, ein Fan am Straßenrand? Wir freuen uns auch über neue passive Mitglieder, denn durch Ihre Unterstützung können wir viel für die Jugend und den Verein erreichen.